Home Presseinformation Impressum


 

BAYERISCHER FORSCHUNGSVERBUND SUPRA-ADAPTIVE LOGISTIKSYSTEME

Die Entwicklung und Implementierung zukunftssicherer Logistiksysteme wird immer mehr zu einem entscheidenden Wettbewerbs- und Erfolgsfaktor für Unternehmen und Regionen in der sich „globalisierenden“ Wirtschaft.
Dabei ist der Stand wissenschaftlicher Forschung und praktischer Nutzung im Bereich der modernen Logistik bis heute weit weniger entwickelt als in vielen anderen Hochtechnologiefeldern.
Damit ergibt sich die Chance, die Wettbewerbsfähigkeit anderer, weltweit agierender Unternehmen durch exzellente Logistik aktiv zu stärken.

In Zusammenarbeit mit Unternehmen unterschiedlichster Wertschöpfungsstufen wurden innerhalb eines Zeitraumes von drei Jahren prototypenhaft die konzeptionellen, informatorischen und organisatorischen Module eines automobilwirtschaftlichen Logistiknetzwerks der Zukunft entwickelt und im realen Betrieb verifiziert.

Supra-Adaptivität als Vision für zukünftige Wertschöpfungsketten:
Unter Supra-Adaptivität wird die Fähigkeit eines Systems verstanden, sich mit minimalem Aufwand und zudem unternehmensübergreifend an Veränderungen anzupassen. Erreicht werden kann dies durch eine gezielte Kombination von Wandlungsfähigkeit, Vernetzungsfähigkeit und Mobilität im physischen wie vor allem auch im informatorischen und strukturellen Sinne.
Supra-adaptives Logistiknetzwerk Automobilwirtschaft in Bayern.
Da die Automobilbranche im Bereich Logistik als Leitindustrie angesehen werden kann, fokussierte der Verbund seine Aktivitäten auf das Modellprojekt „Supra-adaptives Logistiknetzwerk Automobilwirtschaft in Bayern“.
Als Ergebnis der Einzelprojekte und Arbeitskreise liegen heute Konzepte, Methoden und Bausteine vor, die im hochvolatilen Umfeld der Automobilindustrie Adaptivität bei überbetrieblichen Anpassungen, wie auch innerbetrieblichen Umstrukturierungen ermöglichen.

Mit dem zweiten ForLog-Kongress am 11.10.2007 endete die dreijährige Laufzeit des Verbundes. Die Ergebnisse fließen in zahlreiche Projekte unter anderem am Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml) ein.



Untitled Document
 
ForLog wird gefördert durch die
Bayerische Forschungsstiftung
ForLog ist Mitglied der
Arbeitsgemeinschaft der Bayerischen Forschungsverbünde